Espelkamp Märchenburg Rotdornstr.Espelkamp Märchenburg Rotdornstr.

DRK-Kita „Märchenburg“ Espelkamp

Ansprechpartnerin

Claudia Berg
Rotdornstraße 25
32339 Espelkamp
Tel.: 05772 - 33 97

maerchenburg@drk-altkreis-luebbecke.de

Unsere Einrichtung

Das Besondere an der Lage unseres Kindergartens ist wohl, dass er inmitten eines Wohngebietes (von 1992 bis 1998 Neubaugebiet) liegt, in dem zuerst der Kindergarten stand und dann nach und nach überwiegend von Privatpersonen „umbaut“ wurde. Bei Interesse an unserer Einrichtung, freuen wir uns auf Ihren Besuch. Hier erhalten Sie gerne persönlich weitere Informationen und Eindrücke.

Öffnungszeiten

Unsere Einrichtung ist von Montag bis Donnerstag durchgehend von 06:30 Uhr bis 16:30 und am Freitag von 06:30 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet.
Eine Bedarfsabfrage der Öffnungszeiten erfolgt dreimal jährlich

  • bei Anmeldung des Kindes
  • im Aufnahmegespräch
  • auf der ersten Elternversammlung im neuen Kindergartenjahr

Betreuungszeiten für die Buchungszeiten von:

  • 25 Stunden:
    von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr
  • 35 Stunden:
    von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • oder 35 Stunden Block:
    von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr
  • 45 Stunden:
    durchgehender, ganztägiger Besuch der KiTa von 6.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Alle Kinder in der Übermittagsbetreuung erhalten eine warme ausgewogene Mahlzeit.

Gruppenstruktur

Vier Gruppen, Aufnahme ab dem 1. Lebensjahr.

Schließzeiten

Unsere Einrichtung ist an max. 20 Tagen im Jahr geschlossen. Die Schließzeiten werden den Eltern zu Beginn des Kindergartenjahres bekanntgegeben.

Kita-Anmeldeverfahren ändert sich

Das Anmeldeverfahren ändert sich kreisweit ab dem Kindergartenjahr 2022/2023. Eltern steht für Anmeldungen voraussichtlich ab dem 08.11.2021 ein Online-Anmeldeportal des Kreises Minden-Lübbecke zur Verfügung - d.h. wir nehmen in den Kitas keine Anmeldungen mehr entgegen. Nach wie vor sind Eltern jedoch herzlich eingeladen, sich vor Ort über unsere Kitas zu informieren oder die Räumlichkeiten anzusehen. Nähere Informationen zum Start der Anmeldewoche sowie des Anmeldeportals werden durch die Presse mitgeteilt und auch hier auf der Homepage aktualisiert. Die Anmeldewoche gilt auch für Kinder, die im Laufe eines Kindergartenjahres einen Platz benötigen.

Inklusion

Mit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention sind Träger der Kindertagesbetreuung aufgefordert, Rahmenbedingungen für die gemeinsame Bildung und Erziehung aller Kindern in den jeweiligen Einrichtungen zu schaffen und sicherzustellen. Das Kinderbildungsgesetz NRW (KiBiz) und das seit dem 1. Januar 2020 in Kraft getretene Bundesteilhabegesetz (BTHG) bilden die Grundlage für den finanziellen Rahmen entsprechender Angebote.
Inklusion hat die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zum Ziel, und zwar unabhängig von individuellen und Gruppenmerkmalen wie Alter, Geschlecht, körperlicher Verfasstheit, ethnischer Herkunft, kultureller und sozialer Zugehörigkeit, Religion, Gesundheitszustand usw.
Inklusion erkennt die Unterschiedlichkeit aller Menschen vorbehaltlos an und zielt darauf, das gesellschaftliche Zusammenleben und deren Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass alle gleichberechtigt teilnehmen können. Zudem ist sie sensibel für Diskriminierungen und Ausgrenzungen aller Art und wirkt diesen bewusst entgegen.
Inklusion ist ein Prozess, den Fachkräfte, Kita-Leitung, Träger und Familien gemeinsam gehen. Unser Ziel ist es, einen Alltag zu gestalten, an dem alle gleichberechtigt teilnehmen und in ihrer Einzigartigkeit gesehen und wertgeschätzt werden.

 

Was uns auszeichnet

Als DRK-KiTa mit dem Schwerpunktprofil „Ort des gesunden Aufwachsens“ ist es uns wichtig, Kindern und Familien die Teilnahme an niedrigschwelligen und kostengünstigen bzw. kostenlosen Angeboten zur Gesundheitsprävention, sowie weiteren lebensorientierten Inhalten zu ermöglichen.
Eine partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Kita ist für uns dabei von großer Bedeutung, auch um den Prozess der salutogenen Entwicklung des Kindes zu begleiten.
Auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung legen wir großen Wert und vermitteln dieses sowohl Kindern als auch Eltern in Gesundheitsprojekten und Angeboten bzw. Aktivitäten im pädagogischen Gruppenalltag.
Wir geben dem Kind Zeit und Raum für eigene Lernprozesse.


Als „Ort des gesunden Aufwachsens“ haben wir für unsere Kita folgende pädagogische Standpunkte herausgearbeitet:

  • Wir akzeptieren die freie Willensäußerung von Kindern, Eltern und Kolleginnen.
  • Wir geben dem Kind Zeit und Raum für eigene Lernprozesse.
  • Wir sehen die Würde des Kindes als unantastbar an. Sie hat den gleichen Stellenwert wie die eines Erwachsenen.

Wir sind als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert:

  • Forschen im Alltag: Mathematische, informatische, naturwissenschaftliche und technische Bildungsinhalte sind fester Bestandteil im Alltag der Kinder in der Einrichtung. 
  • Dokumentation: Die Einrichtung dokumentiert ihre Projekte, Beobachtungen und Versuche in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. 
  • Teilnahme an Bildungsangeboten: Pädagogische Fach- oder Lehrkräfte bilden sich regelmäßig in den Bereichen MINT oder Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) fort.
     

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie doch mal bei uns herein!