Rahden-Varl-SielhorstRahden-Varl-Sielhorst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätten
  3. Rahden-Varl-Sielhorst

Ansprechpartnerin

Michaela Kopmann

Leverner Str. 3
32369 Rahden
Tel.: 0151 / 54118594
kita-varl@drk-altkreis-luebbecke.de

DRK-Kita Varl-Sielhorst

Unsere Einrichtung

Schön, dass Sie sich für unsere Einrichtung interessieren.
Der Neubau der zweigruppigen Kindertageseinrichtung in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes befindet sich im Rahdener Ortsteil Varl und liegt direkt am Sportplatz im Zentrum. Die Gegend ist ländlich strukturiert und in der näheren Umgebung befinden sich mehrere Siedlungen sowie die Varler Grundschule. Die Rahdener Innenstadt mit deren Einkaufsmöglichkeiten sind in wenigen Autominuten zu erreichen.

 

Öffnungszeiten/Betreuungszeiten

25 Std.: Mo.-Fr.: 7:30-12:30 Uhr
35 Std. geteilt: Mo.-Fr.: 7:30-12:30 und Mo.-Do.: 14:00-16:15 Uhr, Fr.: 14:00-15:00 Uhr
35 Std. Block: Mo.-Fr.: 7:00-14:00 Uhr 
45 Std.: Mo.- Do.: 7:00-16:15 Uhr, Fr.: 7:00-15:00 Uhr 

Die Kinder mit einer 35 Stunden-Blockbuchung und 45 Stunden-Buchung bekommen eine warme Mittagsmahlzeit. Bei der Auswahl der Speisen achten wir auf eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Die Kinder haben bei der Auswahl des Mittagessens Mitspracherecht.
Von 12:30-13:45 Uhr findet bei uns die Ruhezeit statt. Je nach Alter und Gewohnheiten der Kinder werden sie schlafen gelegt oder ruhen sich aus. Die Gestaltung der Ruhezeit orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder, auf die individuell eingegangen wird.     
Am Nachmittag wird den Kindern eine kleine Zwischenmahlzeit gereicht.

 

Gruppenstruktur

In unserer Einrichtung werden zu Zeit 35 Kinder in zwei Gruppen/Gruppenformen im Alter von acht Monaten bis sechs Jahren betreut.
In der Gruppenform III werden 25 Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut.
In der Gruppenform II werden 10 Kinder im Alter von unter zwei und unter drei Jahren betreut.

 

Schließzeiten

Unsere Kindertageseinrichtung schließt im Jahr 20 Werktage. 
Feste Schließungszeiten sind ca. 10 Werktage im Sommer während der Sommerferien von Nordrhein-Westfalen, zwischen Weihnachten und Neujahr und eventuelle Brückentage sowie ein Konzeptionstag.
Die Schließungszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Kita-Anmeldeverfahren ändert sich

Das Anmeldeverfahren ändert sich kreisweit ab dem Kindergartenjahr 2022/2023. Eltern steht für Anmeldungen voraussichtlich ab dem 08.11.2021 ein Online-Anmeldeportal des Kreises Minden-Lübbecke zur Verfügung - d.h. wir nehmen in den Kitas keine Anmeldungen mehr entgegen. Nach wie vor sind Eltern jedoch herzlich eingeladen, sich vor Ort über unsere Kitas zu informieren oder die Räumlichkeiten anzusehen. Nähere Informationen zum Start der Anmeldewoche sowie des Anmeldeportals werden durch die Presse mitgeteilt und auch hier auf der Homepage aktualisiert. Die Anmeldewoche gilt auch für Kinder, die im Laufe eines Kindergartenjahres einen Platz benötigen.

Inklusion

Mit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention sind Träger der Kindertagesbetreuung aufgefordert, Rahmenbedingungen für die gemeinsame Bildung und Erziehung aller Kindern in den jeweiligen Einrichtungen zu schaffen und sicherzustellen. Das Kinderbildungsgesetz NRW (KiBiz) und das seit dem 1. Januar 2020 in Kraft getretene Bundesteilhabegesetz (BTHG) bilden die Grundlage für den finanziellen Rahmen entsprechender Angebote.
Inklusion hat die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zum Ziel, und zwar unabhängig von individuellen und Gruppenmerkmalen wie Alter, Geschlecht, körperlicher Verfasstheit, ethnischer Herkunft, kultureller und sozialer Zugehörigkeit, Religion, Gesundheitszustand usw.
Inklusion erkennt die Unterschiedlichkeit aller Menschen vorbehaltlos an und zielt darauf, das gesellschaftliche Zusammenleben und deren Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass alle gleichberechtigt teilnehmen können. Zudem ist sie sensibel für Diskriminierungen und Ausgrenzungen aller Art und wirkt diesen bewusst entgegen.
Inklusion ist ein Prozess, den Fachkräfte, Kita-Leitung, Träger und Familien gemeinsam gehen. Unser Ziel ist es, einen Alltag zu gestalten, an dem alle gleichberechtigt teilnehmen und in ihrer Einzigartigkeit gesehen und wertgeschätzt werden.

 

Was uns auszeichnet

Wir sind eine familienergänzende Tageseinrichtung, die ihre Arbeit nach dem Leitbild und Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes, der Bildungsvereinbarung NRW und dem Kinderbildungsgesetz (KiBiz) ausrichtet. Für uns steht das Kind in seiner Lebenssituation im Mittelpunkt. Wir achten jedes einzelne Kind als eigenständige Persönlichkeit und geben ihm die Möglichkeit den Alltag mitzubestimmen. Im täglichen Miteinander vermitteln wir Akzeptanz, Toleranz und Wertschätzung. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. Wir haben ein offenes Ohr für Anliegen und Wünsche derer und bieten regelmäßige Gespräche an. 

Wir arbeiten nach dem Schwerpunkt:
„Bewegt lernen und gesund aufwachsen in Varl“
Kinder sind ständig in Bewegung - Krabbeln, sich hochziehen, hinfallen, wieder aufstehen, laufen, springen, balancieren. Nur durch Bewegung können sie sich gesund entwickeln. Wir geben den Kindern die Gelegenheit ihrem Bewegungsdrang nachzukommen, indem wir offene und angeleitete Aktivitäten in der Kita und dem angrenzenden Sport- und Spielgelände anbieten. 

Wir sammeln mit den Kindern beim Spielen auf Wiesen und Feldern viele Naturerfahrungen. Bei regelmäßigen Spaziergängen erkunden wir die nähere Umgebung von Varl. 

Ebenso legen wir viel Wert auf das gesunde Aufwachsen der Kinder in unserer Kita. Dazu gehört die gesunde und ausgewogene Ernährung, die Körperhygiene sowie das tägl. Zähneputzen und die Möglichkeiten zur Ruhe zu finden.

Das Kind steht im Mittelpunkt unserer Arbeit. Situationen, die Kinder erleben und beschäftigen, werden altersentsprechend von uns aufgegriffen und mit ihnen erarbeitet. Wir sehen jedes Kind als eigenständige, individuelle und kompetente Persönlichkeit an, das sich auf unterschiedliche Art mit den Dingen ihres Lebens auseinandersetzt. Wir geben den Kindern Freiraum, um Lösungen für Probleme selbst zu finden und auch zu bestimmen. Dabei erlangen sie zunehmend mehr Selbstbewusstsein. Sie lernen es, mit ihrem Wissen und Können, mit der Situation, in der sie sich befinden, aktiv handelnd umzugehen und dieses zu meistern. Wir haben Vertrauen in die Fähigkeiten der Kinder und sind bestrebt, diese durch gezielte Beobachtungen weiterzuentwickeln und zu fördern. Weiterhin gewähren wir Erfahrungsspielräume in unterschiedlichen Bildungsbereichen, in denen diese Fähigkeiten und Fertigkeiten angewandt werden können. Wir bieten uns als verlässliche Partner der Kinder an, die die Bedürfnisse und Interessen der Kinder akzeptieren, sie ernst nehmen und immer wieder herausfordern. 
Unser Ziel ist die ganzheitliche Bildung und Förderung des Kindes unter Berücksichtigung seiner Individualität und Lebenssituation. Dazu werden die Rahmenbedingungen für jedes einzelne Kind so angepasst, dass es sich zurechtfinden und wohlfühlen kann.