Rahden-Tonnenheide FlohkisteRahden-Tonnenheide Flohkiste

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kindertagesstätten
  3. Rahden-Tonnenheide Flohkiste

Rahden-Tonnenheide Flohkiste

Ansprechpartnerin

Martina Vogt

Mindener Str. 263
32369 Rahden
Tel.: 05771 - 94 12 4
Fax: 05771 - 60 91 19
flohkistedrk-altkreis-luebbecke.de

Unsere Einrichtung

Unser Kindergarten liegt im Rahdener Ortsteil Tonnenheide. Wenn Sie unsere Einrichtung persönlich kennenlernen möchten, rufen Sie uns zwecks Terminvereinbarung einfach an. Wir freuen uns auf Sie!

Öffnungszeiten

  • 25 Stunden Buchungszeit:
    Montag bis Freitag: 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr
  • 35 Stunden Buchungszeit:
    Montag bis Freitag: 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • 35 Stunden Blockbuchungszeit:
    Montag bis Freitag: 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr
  • 45 Stunden Buchungszeit:
    Montag bis Donnerstag: 7:00 Uhr bis 16:30 Uhr, Freitag: 7:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die Kinder, die den ganzen Tag in unserer Einrichtung verbringen, bekommen ein warmes Mittagessen und eine Zwischenmahlzeit (Kaffeepause) am Nachmittag. Bei der Auswahl der Speisen achten wir auf eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung. Die Wünsche der Kinder werden bei der Menüzusammenstellung berücksichtigt. In der Zeit von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr ist bei uns Ruhezeit. Je nach Bedarf legen die Kinder sich schlafen oder gehen einer ruhigen Beschäftigung nach.

Gruppenstruktur

Wir sind eine kleine, familiäre Einrichtung mit zwei Gruppen.

Schließzeiten

Unsere DRK-Kindertageseinrichtung „Flohkiste“ in Tonnenheide ist in den Sommerferien für 2 Wochen sowie in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen.

Anmeldung

Kinder können nach telefonischer Absprache jederzeit in der Kindertageseinrichtung angemeldet werden. Einmal jährlich findet Anfang Dezember eine offizielle Anmeldewoche in allen Rahdener Kindertageseinrichtungen statt.

Was uns auszeichnet

Wir sind ein Musikkindergarten. Alle Erzieherinnen unserer Kita haben sich in einer einjährigen Weiterbildungsmaßnahme zur Musikfachkraft qualifiziert. Im Musikkindergarten geht es um eine in den Alltag integrierte, musikalische Förderung für alle Kinder in der Kita. Singen, Tanzen und Bewegungselemente, der Einsatz von kindgerechten Instrumenten und das Kennenlernen musikalischer Parameter (laut-leise, hoch-tief) bewirken beim Kind eine kindgerechte Begegnung mit Musik und fördert spielerisch die Sprachfreude.  Das aktive Musizieren in der vertrauten Umgebung der Tageseinrichtung macht den Kindern Spaß und Ideen werden somit gerne von ihnen aufgenommen. Spielerisch werden ihnen klare Strukturen gegeben, dass Regelverständnis wird aufgebaut, die Kinder trauen sich etwas zu und werden durch „Klangerfolgserlebnisse“ positiv gestärkt.

In einer Musikgarten-Stunde kommen in der Regel 10 bis 12 Kinder einer Altersstufe mit einer Erzieherin zusammen, um Musik singend, tanzend und lauschend zu erleben. Mit dem Musikgarten wird bei den Kindern schon früh das Interesse für Musik geweckt und somit wird der Grundstein für ein Leben mit Musik gelegt.
Durch eine geschickte Auswahl an Aktivitäten und eine liebevolle Atmosphäre werden die Kinder zur Teilnahme bewogen. Dabei werden aktuelle Gegebenheiten wie die Jahreszeiten, besondere Festtage usw. in den Ablauf der Musikgartenstunde mit einbezogen. Einfache Instrumente wie Klanghölzer, Glöckchen, Rasseln, Tücher  oder Trommeln lassen die Kinder nach kurzer Zeit selbst aktiv werden.

In der Arbeit mit den Kindern, im gemeinsamen Zusammenleben von Groß und Klein hat das Singen in unserer Kita eine große Bedeutung. Durch das gemeinsame Singen in den Gruppen schaffen wir ein positives Zusammengehörigkeitsgefühl. Die Kinder verfügen über ein wachsendes Liedrepertoire, dass sich aus traditionellen Kinderliedern, neuen Kinderhits, Bewegungsliedern, Fingerspielen, Reimliedern und vielem mehr zusammensetzt. Wir singen, um den Tag zu begrüßen, oder ihn zu beenden, wir singen vor dem Essen, bei gemeinsamen Festen, mit den Eltern oder Großeltern und im gemeinsamen Alltag beim Spielen, Aufräumen, Backen, Turnen usw.
    
Dabei ist uns wichtig, dass die Kinder…

  • …Spaß am Singen und Bewegen haben
  • …Lieder unterschiedlicher Länder kennen lernen
  • …ihren Körper als Instrument wahrnehmen
  • …auch mal laut sein dürfen
  • …ihre Ausdrucksfähigkeit bei der Musik erleben
  • …einfach mitsingen können, weil die Texte spielerisch zu lernen sind


Für uns Erzieher ist wichtig…

  • …dass wir in kindgerechter Tonhöhe anstimmen und singen
  • …gerne singen
  • …die Kinder spielerisch zum Singen motivieren
  • …Raum für spontanes Singen schaffen
  • …Text, Melodie, Rhythmus und Takt sicher beherrschen
  • …die Ideen der Kinder mit einbeziehen
  • …Gestaltungsmöglichkeiten der Lieder von den Kindern entwickeln lassen


Beispielhafte Aktivitäten unseres Bildungsangebotes sind:

  • Musikgarten – Singen, Spielen und Musizieren
  • Bewegungsförderung innerhalb und außerhalb der Kita
  • Exkursionen und Ausflüge
  • Yoga für Kinder
  • Vorschulclub der Schulanfänger im gesamten Jahr vor der Einschulung
  • DRK-spezifische Angebote
  • gesundes Frühstück, Frühstücksbüfett
  • Taufprojekt, Geschichtenland in Zusammenarbeit mit der Pastorin
  • Kinderkurse zur Stärkung der sozialen Kompetenz
  • Zahnprophylaxe und Zahnpflege


Beispielhafte Aktivitäten für Kinder/ Eltern/ Familien:

  • Weltkindertag
  • Großelternnachmittage
  • Laternenfest
  • Familientag
  • Kostümfest
  • Weltrotkreuztag
  • Schulanfängerabschlussfest
  • Elternabende zu verschiedenen Themen / Eltern-Kind-Kurse
  • Elternsprechstunde

Familienzentrum

Gemeinsam mit der DRK-Kindertageseinrichtung in Wehe bilden wir das DRK-Familienzentrum Wehe-Tonnenheide im Verbund.

Schon seit Jahren arbeiten unsere DRK-Tageseinrichtungen für Kinder erfolgreich mit verschiedenen Behörden, Fachdiensten, örtlichen Vereinen und Institutionen zusammen und nutzen deren Ressourcen, Kompetenzen und vielfältigen Angebote im Sinne einer ganzheitlichen Familienarbeit. Wir wollen die Familie als Ganzes ansprechen und einen Lebensraum sowohl für Kinder als auch für die gesamte Familie bieten.

Die Tageseinrichtungen in Wehe und Tonnenheide befinden sich beide in der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Die Kinder aus den Einrichtungen besuchen die gleiche Grundschule und die Ortschaften gehören einer Kirchengemeinde an. Aufgrund der fließenden Grenzen zwischen den Orten Wehe und Tonnenheide und dem ähnlichen, dörflichen Charakter herrscht eine große Verbundenheit zwischen den Tageseinrichtungen und dem Vereins- und Dorfleben.

Durch die Einzugsgebiete und die räumliche Nähe zueinander besteht eine kontinuierliche Kooperation, nicht zuletzt durch die Vertretung von Mitarbeitern in der Partnereinrichtung. Es finden gemeinsame Fortbildungen für die Mitarbeiter, Elternabende, Elternkurse, öffentliche Veranstaltungen und einrichtungsübergreifende Projekte statt. Die beiden Tageseinrichtungen stellen ein umfangreiches, vielfältiges, gemeinsames Leistungsangebot für Kinder in der Altersgruppe von 1 bis 6 Jahren und deren Familien bereit.

Bezüglich der Anmeldesituation besteht ein ständiger Austausch. Die Arbeitsfelder „Bildung, Förderung und Betreuung“ sowie „Beratung und Unterstützung“ stehen im Mittelpunkt unseres Handelns und sollen ein verlässliches, ortsnahes Angebot für Kinder und ihre Familien werden. Wir entwickeln gemeinsam neue Ideen und stellen uns zukünftigen Herausforderungen.